Kapitel 1

Umarmung, die

Umarmungen kenne ich noch nicht lange. Eigentlich habe ich immer nur die Hand gereicht. Und das auch nur, wenn ein reines Nicken nicht ausreichte. Nicken war längere Zeit meine Lösung für soziale Kontaktaufnahme. Es ist die einfachste Art der Kontaktaufnahme, ohne in Fettnäpfchen zu treten. Es zeigt, dass ich den anderen wahrnehme und wir mit dem Informationsaustausch beginnen können. Leider hat niemand mein Nicken als Kontaktaufnahme verstanden. Deshalb fingen Gespräche sehr stockend an.

Auf Umarmung als soziale Kontaktaufnahme bin ich mit Aufnahme in die Familie meines Freundes gestoßen. Die Familie ist riesig. Es geht hier also um viele Umarmungen. Und damit um viele Fettnäpfchen.

Jede Umarmung ist anders. Und anscheinend entwickeln Menschen intuitiv ein Verständnis dafür, wie man von einem Augenblick auf den anderen welchen Arm in welche Höhe hieven muss, damit die zwei Körper mit den zwei Armen nicht zusammenstoßen. Das Verständnis fehlt mir. Deshalb ist jede Umarmung für mich eine Herausforderung. Manchmal geht es schief. Dann tut der Fuß oder der Kopf weh.

Und was sagst du dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert